Manuel Andrack über das Sein

Vor einem Interview über das Sein sollte man unbedingt das magische Buch von Ralf Sotscheck und Harry Rowohlt mit dem für Flann O´Brien-Kenner sofort erklärlichen Titel „In schlucken zwei Spechte“ gelesen haben. Manuel ist komischerweise jemand, der sich an diesem wunderbaren Werk noch nicht delektiert hat. Macht nichts, wie man hier lesen kann. Konrad: Leben … Weiterlesen

Der Umweltschutz und das poetische Gefühl

Manchmal zwingt in mir die Poesie. Dann denke ich beim Thema Stadt und Fluss an die unvergleichliche Ingeborg Bachmann mit ihrem umwerfenden, zeitlosen, wunderbaren Gedicht “Was ich in Rom sah und hörte” aus dem Jahr 1955 – unbedingt lesenswert! So neulich beim Entwurf der Berichterstattung über einen auf den ersten Blick profanen, in zweiter Sicht … Weiterlesen