Angst essen Seele auf!

Was Rainer Werner Fassbinder in seinem Melodram aus dem Jahr 1974 auf Zelluloid auf den Punkt brachte, beherrscht inzwischen unsere Gegenwart. Eindrucksvoll beschreibt Stefan Kornelius in seinem Leitartikel zum heutigen SZ-Spezial zur Münchner Sicherheitskonferenz die aktuelle Lage und bringt ein ebenso schonungsloses wie verstörendes Szenario. Die Aufgabe, dem zum begegnen, wird immer schwieriger, der Aufruf dazu gleichzeitig immer notwendiger. Einen interessanten Lösungsvorschlag liefert der Politologe Claus Leggewie in einem SZ-Interview zur “Lebenslüge des Bürgertums”: “Wenn sich die alte Spaltungslinie “Rot gegen Schwarz” in Richtung eines ökologischen Pols verschiebt, kann Einigkeit gegen den völkisch-autoritären Nationalismus entstehen, der sich ja nicht zufällig einer vernünftigen Umweltpolitik in den Weg stellt.”

Hier der Link auf den bemerkenswerten Artikel von Stefan Kornelius in der “Süddeutschen Zeitung”

Das Interview mit Claus Leggewie im Wortlaut hier.

Schreibe einen Kommentar