Paddeln statt quasseln! Ein Plädoyer für transformatorisches Einssein.

Wer fühlt, lebt. Jeder weiß das, kaum einer macht´s. Warum eigentlich? Sich bei der Arbeit, auf der Wegstrecke oder in der Freizeit mal fünf Minuten zurücklehnen, ins Innere schauen, durchatmen – und schon erscheinen Dinge und Leute, wie sie sind: Einfach und klar. Egal ob schön oder hässlich, klug oder dumm, bewegt oder erstarrt – … Weiterlesen