Der Umweltschutz und das poetische Gefühl

Manchmal zwingt in mir die Poesie. Dann denke ich beim Thema Stadt und Fluss an die unvergleichliche Ingeborg Bachmann mit ihrem umwerfenden, zeitlosen, wunderbaren Gedicht “Was ich in Rom sah und hörte” aus dem Jahr 1955 – unbedingt lesenswert! So neulich beim Entwurf der Berichterstattung über einen auf den ersten Blick profanen, in zweiter Sicht … Weiterlesen